.:: Wir sammeln PC-Reviews seit 1999 ::.  .:: Momentan sind 124 User online von 1631 Besuchern insgesamt heute ::. 
Suche in Spieletitel Spieleinfos Artikeln Downloads Videos
.: Datenbank Inhalt: 5473 Spiele | 33667 Reviews | 33993 Screenshots | 3766 Downloads | 15056 Videos | 1616 Playlists | 552 Artikel | 374 Easter Eggs | 747 Fanseiten :.
UNNÜTZES WISSEN:
Patches ist ein NPC-Charakter aus Demon’s Souls, den Dark Souls-Spielen und sogar aus Bloodborne, der es liebt Fallen zu stellen. Nun hat Patches auch seinen Weg nach Elden Ring gefunden. Patches ist in der Trübflusshöhle in Limegrave als Boss zu finden. Er taucht auf, sobald der Spieler seine Schatztruhe ausrauben will.


Seitwert


Retropoly
Kultboy.com - Die KULT Seite zu den alten Spiele-Magazinen!

Diese Webseite ist Made in Germany

Elden Ring

Reviews

Cover vergrößern

Release: 25.02.2022
93.1%
Genre: 3D-Rollenspiel
Thema: Fantasy
Entwickler: FromSoftware Inc.
Publisher: Bandai Namco
Mehr: Zur offiziellen Produktseite
Kaufen:
Jetzt bestellen bei Amazon.de
Best of 2022: Platz 1
Best of Alltime: Platz 6



PC Games Test in Ausgabe: 04/2022 

Gigantisch groß, voller Geheimnisse und unschlagbar motivierend: Ich habe mein Spiel des Jahres schon im Februar gefunden.

Die positiven Eindrücke haben sich bestätigt, und Elden Ring ist einiger kleiner Patzer zum Trotz eines der besten Spiele geworden, die ich seit langem gespielt habe. Das bezieht sich nicht nur auf das Action-RPG-Grundgerüst mit seinen flexiblen Build-Möglichkeiten, seinen vielseitigen Waffen und seinem Fortschrittssystem. Das liegt nicht nur am faszinierenden Szenario, das From Software mal wieder herrlich düster, mysteriös und abgefahren präsentiert. Und es hängt auch nicht rein an der Open World, die so monumental, wunderschön gestaltet, abwechslungsreich und vollgestopft ist, dass ich jede freie Sekunde mit ihrer Erkundung verbringen will. Nein, es ist die meisterhafte Art und Weise, wie all diese Zahnräder ineinander greifen, bei der dem Spiel sein größter Wurf gelingt. So schnell mich Elden Ring einerseits manchmal auf den Boden der Tatsachen zurückholt, wenn ich mir wieder einen Boss oder einen Dungeon für später aufheben muss, weil mein Charakter wegen des entschleunigten Fortschrittssystems einfach noch nicht weit genug ist, so viele Möglichkeiten stellt es mir andererseits offen, um mein Ziel irgendwann zu erreichen. Und dieser Motivationskreislauf ist so stark, dass ich jetzt schon weiß, dass er mich die nächsten Monate großartig unterhalten wird.


Es gibt auch ein Video zum Test:

»  Video ansehen: Test - PC Games

Elden Ring: Test - PC Games


»  Hier gehts zum ausführlichen Test bei PC Games vom 23.02.2022.

PC Games Hit Award 10/10: Diesen Award verleiht die PC Games seit 02/2019 Spielen, die im neuen 10er-Wertungssystem (statt 100er) eine Wertung 10/10 erreicht haben.
PC Games Award Stil 2019: Es erscheinen immer wieder Spiele, die zwar keine Bombastgrafik bieten, die aber durch ihren ungewöhnlichen, markanten oder einfach wunderschönen Grafikstil dennoch eine fabelhafte Optik auf den Bildschirm zaubern.
PC Games Editors Choice Award: Diesen Award verleiht die PC Games Spielen, die uneingeschränkt 
empfohlen werden können.
100%

GameZone

Ein monumentales Action-Rollenspiel in einer Open World, die ihresgleichen sucht

Lange haben wir gewartet, gehofft und spekuliert, ob Elden Ring seinen Erwartungen gerecht wird. Nachdem wir nun über 80 Stunden in der fertigen Version des Spiels verbracht haben, lautet unsere Antwort: Ja, das wird es. Elden Ring ist ein großartiges Abenteuer geworden, mit dem From Software trotz kleiner Altlasten im Gepäck einen neuen Gipfel erklimmt.

»  Hier gehts zum ausführlichen Test bei GameZone vom 23.02.2022.

100%

Games Aktuell Test in Ausgabe: 04/2022 

Dark Souls oder Bloodborne sind lediglich Ouvertüre zu Miyazakis Monumentalwerk.

Dieses erste Mal! Dieser erste Eindruck! Welcher From Software-Fan wünscht sich nicht, die Erinnerungen an das erste Dark Souls auszulöschen und von vorn zu starten - komplett ahnungslos, komplett hilflos, komplett nüchtern. Mit Elden Ring ist das nun nicht mehr nötig. Das Gefühl der Verlorenheit zieht FromSoft-Fans magisch an, Neulinge könnten aber auch - wie damals in Dark Souls - abgeschreckt werden. Das Zwischenland scheint auf den ersten Blick groß, vielleicht hier und da etwas leer und verloren. Jedoch ist das genauso von Mr. Miyazaki konzipiert. Das befriedigende Belohnungsgefühl für das Erkunden, das Ausprobieren, das Scheitern, das Entdecken - all das wirkt weitaus stärker nach als in Dark Souls. Egal ob NPCs, Lore oder Konzepte für die Gestaltung der Welt und deren Bewohner - Elden Ring stellt in Sachen Größe und Tiefe alles bislang Dagewesene mit einer malerischen Leichtigkeit in den Schatten. Seit Demons Souls auf der PS3 habe ich sämtliche FromSoft-Spiele mehrfach rauf und runter gespielt. Was hier in Elden Ring audiovisuell arrangiert und gespielt wird, ist an Monumentalität nicht mehr zu überbieten. Sobald ihr am ersten dicken Boss scheitert, avanciert das Erkunden zur einzig sinnvollen Option. Während Dark Souls an solch einer Stelle oft eine Grenze zieht, öffnet sich Elden Ring eindrucksvoll und bietet unendliche Alternativen zum zunächst unlösbaren Bosskampf. Ich empfehle Dark Souls-Veteranen: Verabredet euch mit Freund*innen für gemeinsame Sessions. Vermeidet jegliche Wikis und entdeckt das Spiel miteinander. Spekuliert über Ereignisse, diskutiert Geheimnisse, vermeidet dabei Spoiler und lasst euch gemeinsam von dem epischen Abenteuer in den Bann ziehen. Einsteiger, die bislang keinen Zugang zu Dark Souls und Co. fanden: Lasst euch vom Scheitern bei einem Boss nicht abhalten. Das ist nur ein kleiner Teil des Spiels und gehört genauso dazu, wie märchenhaft und mystische Items, kryptische Gameplay-Mechaniken oder überraschend verschlossene Türen. Miyazaki schafft es in Elden Ring, Veteranen sowie Neulinge gleichermaßen zu überraschen. Beide Fortsetzungen zu Dark Souls schafften es bei mir nicht, dieses intensive erste Mal erneut fühlbar zu machen. Elden Ring benötigte hierfür nicht mal eine Stunde.

»  Hier gehts zum ausführlichen Test bei Games Aktuell vom 23.02.2022.

Games-Hit Award seit 08/2013: Besonders gelungene Spielen werden von der Cynamite-Redaktion mit dem Games-Hit ausgezeichnet.
100%

Spieletester.de

Elden Ring ist das beste FromSoftware-Spiel. Mit einem ausgefeilten Kampfsystem voller neuer Ideen und einer offenen Welt, die sich perfekt zum Erkunden eignet, setzt es neue Maßstäbe für Titel dieser Art, die es anzustreben gilt. Der japanische Entwickler ist mit allen Wassern gewaschen und hat sein bisher bestes Werk geschaffen. Elden Ring ist ein absolut unverzichtbarer PS5-Titel.

»  Hier gehts zum ausführlichen Test bei Spieletester.de vom 09.03.2022.

100%

Spieletest.at

Wer auch nur im Ansatz eine Vorliebe für Action-Rollenspiele hat, der muss sich Elden Ring kaufen, am besten sofort. Entwickler From Software bietet hier ein Spielerlebnis, das seinesgleichen sucht. Ja, das Spiel kann oft unfair und zu schwer wirken. Wer aber diese persönlichen Ärgernisse überwindet, wird mit Erfolgsmomenten belohnt, die es sonst in nur ganz wenigen anderen Spielen gibt.

Ihr sucht in der ganze Rezension nach einem Haken? Dann könnt ihr weitersuchen, denn ihr werdet keinen finden.

DANKE für dieses Meisterwerk, From Software. Mein Spiel des Jahres ist jetzt schon, im März 2022, Elden Ring.

»  Hier gehts zum ausführlichen Test bei Spieletest.at vom 29.03.2022.

100%

GIGA  Games

Schon jetzt mein Spiel des Jahres 2022. Elden Ring zeigt, wie gut Dark Souls in einer offenen Spielwelt funktioniert. Plant schonmal euren Urlaub. Das Zwischenland zieht euch in seinen Bann und lässt euch nicht mehr los.

»  Hier gehts zum ausführlichen Test bei GIGA Games vom 23.02.2022.

95%

Splashgames

Elden Ring fühlt sich nicht nur wie eine Weiterentwicklung des Franchises, sondern fast schon wie eine komplette Neuentwicklung an. In der offenen Welt gibt es die absolute Freiheit. Die Freiheit, sich mit den Dingen zu beschäftigen, auf die man Lust hat, die Dinge erst einmal ruhen zu lassen, die zu schwer sind, sich in jede gewünschte Richtung zu entwickeln, diese Entwicklungen jederzeit ändern zu können und immer wieder aufs Neue überrascht zu werden. Überall gibt es Geheimnisse zu entdecken, Orte zu erkunden, Feinde zu besiegen, neue Freunde kennenzulernen und neue Ausrüstung zu finden. Selbst zu springen, eröffnet vollkommen neue Möglichkeiten und auf dem Rücken von Torrent zu reisen und zu kämpfen liefert eine ungeahnte Dynamik. Auch für Leute, denen bisherige Soulsborne-Titel zu frustrierend waren, bietet Elden Ring einen hervorragenden Einstieg ins Franchise/Genre, da es Tode nicht allzu hart bestraft und es viele Möglichkeiten gibt, stärker zu werden. Dieser Titel darf ohne Bedenken bereits als Anwärter auf das Spiel des Jahres gesehen werden.



»  Hier gehts zum ausführlichen Test bei Splashgames vom 14.03.2022.

Splash Hit Award: Besonders gelungenen Spielen wird von der Splasggames-Redaktion der Splash Hit verliehen.
92%

Gamezoom

Elden Ring ist trotz der Änderungen an der Spielwelt From Softwares Opus Magnum!

Also ich kann nicht mehr viel sagen. Elden Ring ist das erhoffte Spiel geworden. Es vereint die Tugenden der alten From Software-Spiele und kombiniert das ganze mit einer unglaublich geil inszenierten Spielwelt, in der das Erkunden eine wesentlich wichtigere Rolle spielt, als man am Anfang annimmt. Das Weltdesign? Klasse. Das Kampfsystem? Superb. Die Gegner? Grausam gut. Die kleinen feinen Zahnrädchen greifen überall ineinander und bringen damit dieses feine Stück Spiel auf ein ganz neues Level. Natürlich hat auch Elden Ring-Probleme. Die Grafik wirkt manchmal altbacken, die Engine ist nicht mehr frisch, die riesige Welt sorgt für Ruckler und Standbilder (nur noch selten) und der größte Boss ist seit jeher die Kamera. Aber das ist bei dem Rest, der Mystik und dem Geheimnisvollen, was die Geschichte von Elden Ring umgibt, einfach Nebensache. Die Zusammenarbeit mit George R.R. Martin hat sich auch für From Software gelohnt und hebt die Geschichte auf ein anderes Level. Die Zwischenlande sind ein Spielplatz für Entdecker und Leute mit hohem Verlangen, ihren sadomasochistischen Trieb auszuleben, denn Elden Ring ist weiterhin bockschwer, bietet eine extrem steile Lernkurve und verzeiht so gut wie keine Fehler. Aber sind wir ehrlich, genau diese Art, dieses Genre, hat so viele Spieler über die Jahre gefesselt, gebrochen und gefreut. Danke From Software für dieses Spiel. ABER PLEASE FIX YOUR CAMERA! Und einfach weil ich es so gerne schreibe und es nicht häufig verwendet werden kann: das Opus Magnum aus dem Hause From Software.

»  Hier gehts zum ausführlichen Test bei Gamezoom vom 15.03.2022.

92%

GameStar Test in Ausgabe: 04/2022 

Die zweithöchste Wertung der GameStar-Geschichte

From Software riskiert viel bei Elden Ring und tauscht perfekt komponierte Level gegen eine Open World.

Elden Rings Welt steckt voller Überraschungen und harter Kämpfe mit neuen, kreativen Möglichkeiten, die jede Entscheidung bedeutsam machen.

Passt zu euch, wenn ...

ihr gerne erkundet und Dinge selbst herausfindet.
ihr fordernde Kämpfe mögt.
ihr es liebt, mit allen Möglichkeiten zu experimentieren.

Passt nicht zu euch, wenn ...

ihr Bosskämpfe doof findet und wenig Frusttoleranz mitbringt.
ihr eine klare Struktur bei Story und Aufgaben mögt.
ihr ungern an Ausrüstung und Skills herumtüftelt.

GameStar Special Awards für Spieldesign und Atmosphäre


Es gibt auch ein Video zum Test:

»  Video ansehen: Test - GameStar - Mit Elden Ring übertrifft sich From Software selbst

Elden Ring: Test - GameStar - Mit Elden Ring übertrifft sich From Software selbst


»  Hier gehts zum ausführlichen Test bei GameStar vom 23.02.2022.

Gamestar Platin Award: Den GameStar Platin Award gibt es ab 90% Spielspaß-Punkten.
Gamestar Special Award: Den GameStar Special Award wird für besonders herausragende Qualitäten verliehen.
91%

Game2Gether

Elden Ring schnappt sich das Konzept der Souls-Reihe und transportiert es in eine unfassbar morbide und gleichzeitig schöne Spielwelt. Man ist als Spielerin und Spieler vom ersten Moment an der Getriebene und das Spiel lockt euch permanent weiter und weiter. Dabei gibt euch die Map nur das Allernötigste vor und liefert nicht vorab schon Infos über das, was euch erwarten könnte. Nein, ihr lasst euch treiben von der Ungewissheit und vom Abenteuertrieb – wohlwissend, dass euch in jedem Fall etwas Spannendes erwarten wird.

Elden Ring wird seinem vorauseilenden Ruf gerecht und ist tatsächlich der RPG-Kracher, den wir uns erhofft haben. Großartig!

»  Hier gehts zum ausführlichen Test bei Game2Gether vom 16.03.2022.

G2G Gold Award:
91%

Spieletipps.de

Elden Ring ist die Weiterentwicklung von Dark Souls. Bewährte Elemente wurden verfeinert und die Open World ist eine willkommene Neuerung.

»  Hier gehts zum ausführlichen Test bei Spieletipps.de vom 23.02.2022.

Spieletipps Award: Der Award ist nicht an eine bestimmte Wertung gebunden. Wir wollen damit für unsere Leser eine klare Kaufempfehlung aussprechen und wählen unter diesen Gesichtspunkten die entsprechenden Spiele aus.
90%

Gamers.at

Elden Ring ist das bisher umfangreichste Spiel von FromSoftware. Die unglaublich detaillierte Welt und die atemberaubenden, herausfordernden Kämpfe machen es zu einem beeindruckenden Meisterwerk. Die Kämpfe sind schnell und dynamisch, jeder Fehler wird gnadenlos bestraft. Nur wer bereit ist, sich in das Kampfsystem (und die Spielwelt) einzuarbeiten, wird Erfolg (und Spaß) damit haben. Insgesamt ist Elden Ring ein extrem gelungenes Action-Rollenspiel mit toller Atmosphäre, fantastischer Grafik und einer düsteren Geschichte vom Erfolgsautor George Martin.

»  Hier gehts zum ausführlichen Test bei Gamers.at vom 03.03.2022.

90%

buffed.de

Elden Ring ist trotz einiger Macken das bisher stärkste Spiel von From Software.

Souls(like)-Spiele und der Karsten, das war keine Liebe auf den ersten Blick. Vergleichsweise spät machte es „Klick“, nämlich erst 2016, mit der „Scholar of the First Sin“-Edition von Dark Souls 2. Danach ging es rasant weiter, mit Dark Souls 3, Bloodborne und Lords of the Fallen. Es folgten The Surge, Nioh und später Sekiro. Auch in Dark Souls und das PS5-Remake von Demon‘s Souls hab ich reingezockt – ich bin mittlerweile also durchaus ein Fan. Entsprechend groß war meine Vorfreude auf Elden Ring, auch wenn ich bis zuletzt skeptisch war: Kann sich das liebgewonnene Souls-Gefühl in einer offenen Welt überhaupt entfalten? Und was soll das mit dem Mount, das fast bis zum Mond hüpfen kann? Nach 85 Stunden in den Zwischenlanden und meiner Beförderung zum Eldenkönig kann ich festhalten: Die Skepsis war unnötig, Elden Ring ist toll! Ich genieße es einfach, wie diese riesige Welt, voller Wunder, Geheimnisse und Gefahren, die Legacy-Dungeons umrahmt, die das gewohnt-bedrohliche Souls-Gefühl bieten. Anders als in vielen anderen Open-World-Abenteuern arbeite ich dabei keine Symbole auf der Karte oder Quest-Checklisten ab. Stattdessen lasse ich mich treiben, vom tollen Design der Zonen und all den (teils fiesen) Überraschungen der Entwickler. Stark finde ich auch das variantenreiche Kampfsystem, mit den vielen spielbaren Builds, Sprungattacken und dem Mount, aber auch den erhöhten Komfort. Schade nur, dass so viele Souls-typische Macken weiterhin drin sind.

»  Hier gehts zum ausführlichen Test bei buffed.de vom 19.03.2022.

90%

GamersGlobal

Hagen Gehritz:
Als angekündigt wurde, dass Elden Ring auf eine klassische Open World zu setzen, war ich skeptisch und ein bisschen wurde ich in meiner Skepsis bestätigt. Ich war überrascht, wie groß die Zwischenlande ausfallen. Doch auch wenn die Spielwelt nicht die Ausmaße eines Assassin’s Creed Valhalla aufweist, fühlt sie sich trotz der stimmungsvollen Gestaltung ausgewalzt an. Schlecht ist sie gewiss auch nicht: Mancher Ritt durch einsame Landstriche ist sehr atmosphärisch und auch ein paar hochspannende Geheimnisse warten auf ihre Entdeckung. Doch mittelgroße Areale wie Schloss Morne, in dem eine kleine Schar überlebender Soldaten gegen eine große Meute Halbmenschen kämpft oder die riesige magische Akademie vom Seenland Liurnia, das sind die Orte, die mir im Nachhinein mit ihren Ideen, ihrem Look und auch ihren Bossen viel mehr in Erinnerung bleiben.

From Software hat die Welt jedoch geschickt so gestaltet, dass der Spielfluss nicht ins Stocken kommt. Neben den Orten der Gnade, die als Auflevel-Station und Schnellreisepunkte fungieren, gibt es Marika-Pfähle, die ihr nicht aktivieren müsst, aber beim Tod alternativ als Wiedereinstiegspunkt ausgewählt werden können. Das vermeidet häufig einen langen Ritt zum letzten Todespunkt und meist sind die Pfähle sogar komfortabel direkt vor dem Bosskampf platziert. Dadurch und dank einiger anderer Vereinfachungen in der Nutzerführung ist Elden Ring das wohl bisher komfortabelste Spiel mit Souls-Formel des Entwicklers.

Mit der Open World bin ich zwar nicht ganz glücklich, aber ich kann nicht behaupten, dass Elden Ring mich als Souls-Fan nicht voll abholen würde. Ich freue mich über jeden neuen NPC, über die Geschichten und Fraktionen, die ich entdecke. Das Art Design der Umgebungen ist eine Augenweide und wer nach Dark Souls, Bloodborne und Sekiro fürchtet, er hat schon alles gesehen, was Monster Design angeht, der darf sich auf neue Glanzstücke aus der Albtraumfabrik freuen. Die Kämpfe sind gewohnt stark und bei allen Gemeinsamkeiten mit Dark Souls gibt es hier genug neue Impulse und abgefahrene neue Waffen. Nicht zuletzt wurde mein Glückszentrum im Hirn wieder auf diese besondere Art gekitzelt, wenn ein kniffliger Boss endlich das Zeitliche segnet. Kurz gesagt: From Software hat es immer noch drauf.

»  Hier gehts zum ausführlichen Test bei GamersGlobal vom 23.02.2022.

85%

GameReactor

Elden Ring ist ein interessantes Abenteuer, dem es gut gelingt, Neugierde zu schüren. Dass sich das Spiel so bedeckt hält, ist allerdings ein zweischneidiges Schwert. Einerseits wird man dazu gedrängt, aufmerksam zu sein und sich selbst Gedanken zu machen - was in einem Genre, in dem man hauptsächlich stumpf Missionsmarkern folgt und Checklisten abarbeitet, überaus erfrischend ist. Andererseits kann es auch enorm frustrierend werden, dass rar gesäte Nebengeschichten und die spannenden Hintergründe große Anstrengungen erfordern, ehe sie sich entfalten. Falls man sie denn überhaupt bemerkt.

Der schiere Umfang kreativ gestalteter Gebiete und fürchterlicher Monster konnte in mir einen Entdeckerdrang entfesseln, den ich lange nicht verspürt habe. Doch wie in allen offenen Welten muss man diese Dinge in der Fülle an Angeboten erst einmal entdecken und das ist gar nicht so leicht. Ich genieße meine Zeit mit dem Spiel, aber ich bin ehrlich gesagt nicht restlos davon überzeugt, dass es diese offene Welt wirklich gebraucht hätte. Obwohl sich die Japaner bei der Gestaltung des Zwischenlandes viel Mühe gegeben haben, liegt die große Stärke dieses Studios auch weiterhin im Level-Design vermeintlich linearer Abschnitte.

»  Hier gehts zum ausführlichen Test bei GameReactor vom 23.02.2022.

80%

Spiegel Online

Eine Umarmung im Elend

»Elden Ring« vermischt den »Ring des Nibelungen« mit dem »Parzival«, erzählt von siechenden Gesellschaften, die sich bekriegen und gar nicht mehr wissen, warum. Es lässt Bilder aus der biblischen Apokalypse auferstehen: »Sie hörten nicht auf, sich niederzuwerfen vor ihren Dämonen, vor ihren Götzen aus Gold, Silber, Erz, Stein und Holz, den Götzen, die weder sehen, noch hören, noch gehen können.«

Die Welt des Spiels ist voller Gewalt und Erbarmungslosigkeit. Darum ist in all dieser Groteske, die auch durch den Schwierigkeitsgrad transportiert wird; in jener Melancholie, die niemanden entrinnen lässt und die jedes Flehen erstickt, eben eine Geste die radikalste von allen: eine Umarmung.

»  Hier gehts zum ausführlichen Test bei Spiegel Online vom 23.02.2022.

Test
ohne
Wertung

Gameswelt

Ist das schon das Spiel des Jahres?

Ein Jahrhundertspiel, das das Medium Videospiele auf Jahre hinaus neu definieren wird.

Elden Ring ist ein bahnbrechendes Spiel, das im Open-World-Genre auf Jahre hinaus Maßstäbe setzen wird und Videospiele im Allgemeinen auf einem völlig neuen Niveau definiert, das bislang undenkbar schien. Der Titel „Spiel des Jahres“ ist in meinen Augen nur noch reine Formsache. Elden Ring stellt zweifellos ein Jahrhundertspiel dar, wie es nur ganz, ganz wenige in der Spielegeschichte gibt.

Elden Ring ergötzt sich nicht an der selbstgefälligen Maßlosigkeit und austauschbaren Beliebigkeit seiner Open World, sondern reißt in einen Sog unablässigen Staunens. Überall gibt es in dieser Welt etwas zu entdecken, und alles, was man entdeckt, entlockt einem Jubelschreie der Begeisterung. Hier ist alles und ständig und einfach nur: wow! Wow! Wow! Wie Dark Souls schürt Elden Ring die pure Lust am Erkunden dieser sagenhaften Spielwelt, und wie dort freut man sich wie ein Schneekönig über jede seiner Entdeckungen und jedes Geheimnis, das man diesem Spiel entlocken konnte, das einem zu jeder Zeit so viel größer und erhabener vorkommt als das eigene mickrige Selbst.

Entwickler From Software spielt dazu gnadenlos all seine Qualitäten aus, die er über die Jahre mit den Souls-Spielen kultiviert und perfektioniert hat: ein begnadet kreatives Design, das permanent in Begeisterung versetzt, eine exzellente Spielbarkeit, die das Erlebnis zu jeder Zeit wie aus einem Guss anfühlen lässt, ein brillantes Level-Design mit verschlungenen Wegen und Abkürzungen und eine verwunschen rätselhafte Welt, deren Lore zu ergründen sich wie eine Lebensaufgabe anfühlt.


Es gibt auch ein Video zum Test:

»  Video ansehen: Test - Gameswelt - Ein Jahrhundertspiel!

Elden Ring: Test - Gameswelt - Ein Jahrhundertspiel!


»  Hier gehts zum ausführlichen Test bei Gameswelt vom 23.02.2022.

Design Award:
Sound Award:
Multiplayer Award:
Tipp Award:
Test
ohne
Wertung

Eurogamer

Eine neue Ära in diesem Gamer-Leben bricht an

Elden Ring schafft es, sich neu zu erfinden, die Dark-Souls-Formel in die offene Welt zu bringen und das, ohne sich in den üblichen Belanglosigkeiten einer solchen zu verzetteln. Auch ein neues Dark Souls, vor allem eine Kampfansage an langweilige offene Welten: Nie zuvor war Erkundung so spannend wie in Elden Ring.

Viele Spiele sind furchtbar einfach zu packen, am liebsten samt definierter Abfolge aus Aufgaben, Türmen, Crafting, mehr Aufgaben, mehr Türmen und viel mehr Crafting. Entlang der spielerischen Schweißnähte dämmert die Erkenntnis, dass Spielinhalte besonders in offenen Welten Kategorien bedienen und alles darin letztlich einer Angleichung an erforderliche Bauweisen unterliegt. Nach einer Woche mit Elden Ring habe ich diese Nähte nicht gefunden: Regelmäßigkeiten, Muster, Sammelicons der kompetenten Langeweile, wie sie die Erscheinung anderer Karten bestimmen. Elden Ring steht darüber, auf die beste denkbare Art. Für Souls-Fans in erster Linie, aber auch für aufgeschlossene Jäger und Sammler, wenn sie ein Spiel als emotional vereinnahmendes Mysterium statt als fluffig-genormte Wohlfühloase erleben möchten. Hinter jeder Ecke kann eine Parallelwelt versteckt sein, mit rollenden Foltermaschinen, die euch verschlingen und in Vulkanhäusern ausspucken.

Dieses Spiel ist wirklich so großartig wie erhofft, das sage ich aus vollstem Herzen. Nichts darin findet seinen Platz nur aus dem Grund, dass jemand ein Videospiel mit Tätigkeiten füllen musste. Man kann nie sagen, wohin ein auf den ersten Blick unscheinbarer Gang führt und ob man nicht gerade den Geheimnissen des Universums auf der Spur ist. Und diese handgezeichnete Karte. Die feinen Details. Die Beschaffenheit der Landstriche, an denen man mit dem Finger entlangfahren kann. From Software zieht den künstlich gemapmarkerten Riesenkarten die Zähne mit einer inhaltlich verschwenderisch detaillierten Welt und echten Entdeckungen statt Klick-und-weg. Mal als kitschig-schönes Neuschwanstein, oft als brutaler Brecher, den man erwartet, immer gewinnend und gegenüber der bekannten Open-World-Totenstarre geradezu entwaffnend.

»  Hier gehts zum ausführlichen Test bei Eurogamer vom 23.02.2022.

Herausragend Award: Empfehlenswerte Spiele werden seit 2015 von der Eurogamer-Redaktion mit dem Gold-Award ausgezeichnet.
Test
ohne
Wertung



HINWEIS:
Es handelt sich bei allen Wertungen um Original-Wertungen zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des Spiels bzw des Magazins. Ältere Titel können in den einzelnen Fachzeitschriften mitlerweile abgewertet worden sein. I.d.R. werten die Magazine die Spiele jedes Jahr um 1% ab. Für einen aktuellen Vergleich zieht also bei einem 5 Jahre alten Spiel 5% von der Wertung ab.


Most Wanted Skill: 5802 = 123 Visits + 13 Screenshot- + 1066 Video-Views + 0 Downloads + 4600 ∑ letzter Monat




.:: Alle Wertungen, Zitate, Awards und Reviews wurden mit freundlicher Genehmigung übernommen von ::.

4players | Adventure-Treff | Adventurecorner | AreaGames | Browsergames | buffed.de | Daddelnews | DemoNews.de | Eurogamer | Extreme-Players | GamaXX | Game2Gether | GameCaptain | GameRadio | GameReactor | Gamers.at | Gamers.de | GamersGlobal | Gamershall | Games Aktuell | Games-Mag | GamesFire.at | Gamesmania | GameStar | gamesTM | Gameswelt | GameZone | Gamezoom | Gamigo | GamingForever | GamingXP | gamona | GBase | GIGA Games | IamGamer | IGN Deutschland | Krawall | Looki / Justgamers | Mega-Gaming.de | next2games | Onlinewelten | PC Action | PC Games | PC Games Database | PC Joker | PC Player | PC Powerplay | PlayCentral (ehemals PlayNation) | Power Play | Shooter-sZene | Spiegel Online | Spiele Magazin | Spieletest.at | Spieletester.de | Spieletipps.de | Splashgames | topoftheGAMES |

.:: In Partnerschaft mit ::.

505 Games | Activision | Bethesda | Daedalic | Elecronic Arts | Gamers.at | Koch Media | Kultboy.com | Retropoly | Spieletipps.de | Square Enix | Take 2 / 2K | THQ Nordic | Ubisoft ::.

.:: Total seit 1.5.2005 : Seitenaufrufe: 88922290 - Besucher: 11711197::.
.:: Maximale Besucher gleichzeitig online: 4591 am 30.11.2020 - 17:09 Uhr ::.
.:: Die meisten Besucher an einem Tag hatten wir am 30.11.2020 mit 7050 ::.
.:: Aktueller / Letzter Monat: Seitenaufrufe: 299941 / 405612 - Besucher: 28651 / 92768 ::.

.:: Idee, Konzept, Gestaltung & Programmierung by FlySteven ::.
.:: © 1999-2022 All Rights Reserved. Eine Flying Steven Production. ::.

.:: Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Partnerschaft | Historie | Wir über uns | Banner ::.

.:: Cookie Einstellungen anpassen ::.



Angebot bei Amazon:


In diesen Ausgaben wurde
Elden Ring getestet:


GameStar 04/2022

Zeige alle Wertungen dieser Ausgabe

PC Games 04/2022

Zeige alle Wertungen dieser Ausgabe

Games Aktuell 04/2022

Zeige alle Wertungen dieser Ausgabe



In Partnerschaft mit Amazon.de
Unterstütze uns mit einer PayPal Spende oder nutze unseren Amazon Affiliate Partnerlink Abonniere uns auf YouTube PC Games Database bei Instagram Folge uns auf Facebook PC Games Database auf Pinterest